Mai 30 2011

Profilbild von RA Burg

Arbeitsvertrag – Ohne Vertrag

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Arbeitsvertrag – Ohne Vertrag

Ein Arbeitgeber muss Mitarbeitern, die saisonbedingt jeweils von April bis November bei ihm arbeiten, nicht zu Beginn jeder neuen Staffel (weil das Arbeitsverhältnis praktisch unverändert wieder auflebt) einen schriftlichen Arbeitsvertrag aushändigen. Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitnehmer keinen Nachweis verlangt. mit der Folge, dass der Arbeitnehmer, als er sich wegen der Höhe der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall mit seiner Firma stritt, erst weit nach Ablauf der tariflichen Ausschlussfrist Klage eingereicht hatte. Das Landesarbeitsgericht München wies ihn wegen Fristversäumnis ab: Es sei nicht Schuld des Arbeitgebers, dass der Arbeitnehmer die Frist nicht kannte.

(LAG München, Az.: 3 Sa 727/04)

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben