Sep 23 2011

Profilbild von RA Burg

Kein Schmerzensgeld für einen grob verkehrswidrig und riskant fahrenden Radfahrer.

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Kein Schmerzensgeld für einen grob verkehrswidrig und riskant fahrenden Radfahrer.

Ein Radfahrer, der grob verkehrswidrig und extrem riskant bei roter Ampel vom Gehweg auf die Straße fährt, hat in der Regel keinen Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegen den Fahrer des Lkw, der beim Anfahren mit dem Radfahrer kollidiert. Eine Haftung des Lkw-Fahrers kommt insofern nicht in Betracht, als dieser nicht damit rechnen kann, dass ein Radfahrer vor der Fußgängerfurt die Fahrbahn überquert, obwohl die Ampel für die Fußgänger rot zeigt.

(OLG Koblenz, 12 U 500/10)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.