Aug 26 2011

Profilbild von RA Burg

Rücksichtslose Durchsetzung der eigenen Interessen bei Kollegen-Streit kann eine Kündigung rechtfertigen.

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Rücksichtslose Durchsetzung der eigenen Interessen bei Kollegen-Streit kann eine Kündigung rechtfertigen.

Wer bei einem Streit mit einem Kollegen vor Kunden ohne hinreichenden Anlass die Polizei ruft und zugleich seinen Arbeitgeber beschimpft, muss auch bei langer Beschäftigungsdauer mit einer außerordentlichen Kündigung rechnen. Ein solches Verhalten begründet die Gefahr, dass der Arbeitnehmer bei nächster Gelegenheit erneut rücksichtslos seine vermeintlich berechtigten Interessen öffentlichkeitswirksam verfolgt.

(LAG Berlin-Brandenburg, 6 Sa 2558/10)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.