Mrz 21 2011

Profilbild von RA Burg

Vorgaben des Arbeitgebers für das Aussehen seiner Mitarbeiter müssen verhältnismäßig sein

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Vorgaben des Arbeitgebers für das Aussehen seiner Mitarbeiter müssen verhältnismäßig sein

Arbeitgeber können zwar grds. Vorgaben zum Aussehen ihrer Mitarbeiter machen, diese sind aber nur wirksam, wenn sie unter Berücksichtigung des Persönlichkeitsrechts der Arbeitnehmer verhältnismäßig sind. Dies ist z. B. nicht der Fall, wenn ein Arbeitgeber bei ihm von im Bereich der Fluggastkontrolle tätigen Mitarbeiterinnen verlangt, Fingernägel nur einfarbig zu tragen. Gleiches gilt für das an männlichen Mitarbeitern gerichtete Gebot, bei Haarfärbungen nur natürlich wirkende Farben und keine Toupets zu tragen.

LAG Köln vom 18.08.2010, Az.: 3 TaBV 15/10

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.