Jun 22 2012

Profilbild von RA Burg

“Stalking“ kann außerordentliche Kündigung rechtfertigen

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

“Stalking“ kann außerordentliche Kündigung rechtfertigen

Ignoriert ein Arbeitgeber hartnäckig den Wunsch einer Arbeitskollegin, nichtdienstliche Kontakte mit ihr zu unterlassen, so kann dies eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Ob es zuvor einer einschlägigen Abmahnung bedarf, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Gegen ein Abmahnerfordernis kann z.B. sprechen, dass der Arbeitnehmer schon einmal einer (anderen) Arbeitskollegin nachgestellt hat und vom Arbeitgeber aufgefordert wurde, dies künftig zu unterlassen.

(BAG 2 AZR 258/11)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.