Nov 16 2012

Profilbild von RA Burg

Änderung des AÜG; Arbeitnehmerüberlassung durch gemeinnützige Gesellschaft ohne Erlaubnis führt zu Arbeitsverhältnis zum Entleiher

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Änderung des AÜG; Arbeitnehmerüberlassung durch gemeinnützige Gesellschaft ohne Erlaubnis führt zu Arbeitsverhältnis zum Entleiher

Seit Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetztes (AÜG) zum 01.12.2011 bedürfen auch gemeinnützige Gesellschaften gem. § 1 Abs. 1 Satz 1 AÜG einer Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung. Fehlt eine solche bei über den 01.12.2011 hinaus befristeten Arbeitsverträgen mit Leiharbeitnehmer, so ist der Überlassungsvertrag gem. § 9 Nr. 1 AÜG unwirksam und wird gem. § 10 Abs. 1 Satz 1 AÜG ein Arbeitsverhältnis zwischen dem Entleiher und dem Leiharbeitnehmer fingiert.

(LAG Düsseldorf 15 Sa 336/12)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.