Jan 09 2012

Profilbild von RA Burg

Inhalt des Arbeitsvertrages bei Zuweisung von höherwertigen Tätigkeiten.

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Inhalt des Arbeitsvertrages bei Zuweisung von höherwertigen Tätigkeiten.

Wird ein Arbeitnehmer nach den arbeitsvertraglichen Bestimmungen mit einer Tätigkeit betraut, die einer bestimmten, tarifvertraglich geregelten Wertigkeit entspricht (Gruppe 16 des geltenden Gehaltstarifvertrags), werden ihm jedoch zum vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt des Inkrafttretens der arbeitsvertraglichen Regelung ohne Einschränkung Aufgaben zugewiesen, die einer höherwertigen Tätigkeit entsprechen, wird diese Tätigkeit zum Inhalt des Arbeitsvertrags. Die Frage der Beschränkung des Direktionsrechts des Arbeitgebers stellt sich in diesem Falle nicht.

(LAG München 3 Sa 322/11)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.