Jan 06 2012

Profilbild von RA Burg

Schuldrechtliche Abreden können bei Betriebsübergang nicht Inhalt des Arbeitsverhältnisses werden

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Schuldrechtliche Abreden können bei Betriebsübergang nicht Inhalt des Arbeitsverhältnisses werden

Zu den Rechtsnormen eines Tarifvertrages, die nach einem Betriebsübergang kraft gesetzlicher Regelung Inhalt des Arbeitsverhältnisses zwischen dem Arbeitnehmer und dem Betriebserwerber werden, gehören auch die in einer zuvor vereinbarten Tarifregelung bereits abschließend festgelegten dynamischen Entwicklungen, die allein vom Zeitablauf abhängig sind. Lediglich schuldrechtliche Abreden der Tarifvertragsparteien werden nicht Inhalt des Arbeitsverhältnisses.

(BAG PM Nr. 68)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.