Jun 29 2012

Profilbild von RA Burg

Weigerung zur Zusammenarbeit mit einem “Low Performer“ rechtfertigt regelmäßig keine Druckkündigung

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Weigerung zur Zusammenarbeit mit einem “Low Performer“ rechtfertigt regelmäßig keine Druckkündigung

Verweigern Arbeitnehmer eines Betriebs die weitere Zusammenarbeit mit einem Kollegen wegen dessen schlechter Arbeitsleistungen, so rechtfertigt dies regelmäßig keine Druckkündigung. Arbeitgeber haben in einem solchen Fall grundsätzlich einen Vielzahl von Möglichkeiten unterhalb der Schwelle der Kündigung, um für Entlastung zu sorgen.

(ArbG Magdeburg 3 Ca 1917/11)

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.