Mai 31 2013

Profilbild von RA Burg

Bei Sozialplanabfindung darf zwischen rentenfernen und nahmen Arbeitnehmern differenziert werden – keine Altersdiskriminierung

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Bei Sozialplanabfindung darf zwischen rentenfernen und –nahmen Arbeitnehmern differenziert werden – keine Altersdiskriminierung

Bei der Bemessung von Sozialplanleistungen dürfen die Betriebsparteien berücksichtigen, dass Arbeitnehmer eine vorgezogene gesetzliche Altersrente beziehen können. Eine damit verbundenen Differenzierung zwischen rentenfernen und rentennahen Arbeitnehmern stellt keine unzulässige Altersdiskriminierung dar und verstößt auch nicht gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz aus § 75 Abs. 1 BetrVG.

BAG 1 AZR 813/11

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.