Aug 26 2013

Profilbild von RA Burg

Fehlverhalten des Ehemannes einer Arbeitnehmerin rechtfertigt regelm

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Fehlverhalten des Ehemannes einer Arbeitnehmerin rechtfertigt regelmäßig keine Kündigung

Beleidigt und bedroht der Ehemann einer Arbeitnehmerin deren Vorgesetzte, so rechtfertigt dies ohne vorherige Abmahnung in aller Regel keine verhaltensbedingte Kündigung. Das gilt jedenfalls dann, wenn es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass die Arbeitnehmerin die Äußerungen ihres Mannes hätte verhindern können und eine Abmahnung nicht von vorneherein aussichtslos erscheint.

LAG Berlin-Brandenburg 10 Sa 2339/12

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.