Dez 16 2013

Profilbild von RA Burg

Keine Kündigung eines angestellten Polizisten wegen der Veröffentlichung eines Totenkopf-Fotos auf Facebook

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Keine Kündigung eines angestellten Polizisten wegen der Veröffentlichung eines Totenkopf-Fotos auf Facebook

Das Arbeitsgericht Hamburg hat die außerordentliche Kündigung eines angestellten Polizisten für unwirksam erklärt. Der als Objektschützer für eine jüdische Einrichtung eingesetzte Arbeitnehmer hatte auf seiner Facebook-Seite das Foto einer Totenschädel-Abbildung mit Polizeimütze veröffentlicht, das im Hintergrund auch die bewachte jüdische Einrichtung erkennen ließ. Das Arbeitsgericht stellte darauf ab. Dass der fotografierte Toteschädel nicht zwangsläufig Ausdruck einer rechtsradikalen Gesinnung ist.

ArbG Hamburg 27 Ca 207/13

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.