Aug 30 2013

Profilbild von RA Burg

K

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Kündigung: Arbeitnehmer haben kein Wahlrecht zwischen Bestandsschutz und Schadensersatz

Hält ein Arbeitnehmer eine Kündigung für unwirksam, so muss er innerhalb der Drei-Wochen-Frist des § 4 Satz 1 KschG hiergegen Klage erheben. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Kündigung gem. § 7 KschG als wirksam. Dann kann der Arbeitnehmer auch keinen Schadensersatz mehr verlangen. Er hat kein beliebiges Wahlrecht zwischen der Geltendmachung des Bestandsschutzes und finanziellen Entschädigungsleistungen

LAG Rheinland-Pfalz 10 Sa 39/13

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.