Apr 14 2014

Profilbild von RA Burg

Änderung einer Auswahlrichtlinie durch einen Interessenausgleich mit Namensliste

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Änderung einer Auswahlrichtlinie durch einen Interessenausgleich mit Namensliste

Arbeitgeber und Betriebsrat können Auswahlrichtlinien im Sinn von § 1 Abs. 4 KSchG später oder zeitgleich – etwa bei Abschluss eines Interessenausgleichs mit Namensliste – ändern. Setzen sich die Betriebsparteien in einem bestimmten Punkt gemeinsam über die Auswahlrichtlinie hinweg, gilt die Namensliste.

BAG 24.10.2013 – 6 AZR 854/11

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.