Mai 12 2014

Profilbild von RA Burg

Löschung von Daten kann außerordentliche Kündigung rechtfertigen

Abgelegt 08:00 unter Aktuelles

Löschung von Daten kann außerordentliche Kündigung rechtfertigen

Die eigenmächtige Löschung von Daten durch einen Arbeitnehmer kann das Vertrauen in dessen Integrität dahingehend zerstören, dass die sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses gerechtfertigt ist. Dabei kommt es nicht darauf an, ob und mit welchem Aufwand die Daten (teilweise) wiederhergestellt werden können. Es bedarf auch keiner vorherigen Abmahnung.

Hessisches LAG 5.8.2013, 7 Sa 1060/10

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.